Mal wieder Stress gehabt?

Liebe Freund(innen),

schön, wieder hier zu sein! Nach einer längeren emotionalen Berg- und Talfahrt tut es gut, seine Gedanken zu ordnen und aufzuschreiben. Schön ist es auch, dass meine bisherigen Anregungen gefallen!

Im Zusammenhang mit emotionaler Achterbahn fällt es mir nicht schwer, zu meinem heutiges Thema überzuleiten: „Mal wieder Stress gehabt?“ Was ist eigentlich „Stress“? Der „Vater der Stressforschung“, Hans Seyle, beschrieb Stress „ganz allgemein als Alarmreaktion unseres Organismus auf Belastungen, die über das normale Maß hinausgehen, bezeichnen. Diese Reaktion läuft automatisch ab: An den Stressor Hitze beispielsweise passen wir uns mit Schwitzen an, der Stressor Kälte lässt uns hingegen zittern.“ Um sein Gleichgewicht (bei dem Beispiel der Körpertemperatur also den Normalwert von etwa 37 °) stabil zu halten, muss sich unser Organismus auf die veränderten Umstände einstellen. Stress ist also nicht per se schlecht, sondern in gewissem Maße sogar lebensnotwendig. Dieses Reaktionsmuster gilt grundsätzlich für jede Art von Stress, also sowohl für körperliche, als auch für seelische Ausnahmezustände auf die Körper, Geist und Seele reagieren. Auch das „Lampenfieber“ ist daher eine grundsätzlich sinnvolle Einrichtung unseres Organismus, um auf besondere Situationen zu reagieren. Problematisch wird es allerdings, wenn dieses Muster nicht mehr der Ausnahmefall ist, sondern die Regel, oder wenn diese Reaktion derart stark wirkt, dass es uns hemmt und blockiert, anstatt uns für die kommende Herausforderung zu wappnen.

An dieser Stelle kommt nun meine Anregung von vor einigen Monaten ins Spiel, nämlich die „Kinesiologie“ („Was machen deine Muskeln?“). Geht man von der Wortbedeutung aus, heißt Kinesiologie eigentlich nichts anderes als „Lehre von der Bewegung“. Mit diesem umfassenden, aber auch ganz einfachen Verständnis, sollte man an das Thema Kinesiologie herangehen: „Nichts in der Welt ist schwierig, es sind nur unsere Gedanken,welche den Dingen diesen Anschein geben!“ (Arabisches Sprichwort)

In der Kinesiologie spielt nun wiederum „Stress“ eine, wenn nicht sogar die zentrale Rolle, da jede Art von Stress unser Gleichgewicht stört. Diese Störung kann im ungünstigen Fall auch Energieblockaden auslösen. Derartige Störungen nehmen mit der Komplexität, also der Unüberschaubarkeit, und der Kompliziertheit, also der Schwierigkeit, der heutigen Lebensumstände in stetig steigendem Maße zu. Nicht nur bei Erwachsenen, sondern bereits bei Kindern und Jugendlichen werden die Symptome immer häufiger diagnostiziert. Aus meiner Lebens- und Berufserfahrung empfehle ich daher, sich näher mit Kinesiologie näher zu befassen und diese natürliche und einfache Selbsthilfemethode zu erlernen: „Es ist nie zu früh, und selten zu spät!“

Als gelungenen Einstieg in diese Thematik empfehle ich „Kinesiologie für Kinder“ von Kroneberg/Förder (auch wenn man sich ganz allgemein diesem Thema zuwendet):

https://www.buecher.de/shop/ratgeber–lebenshilfe/kinesiologie-fuer-kinder/koneberg-ludwig-foerder-gabriele/products_products/detail/prod_id/25571677/

Genießt weiterhin den sonnigen Herbst: „Sich an den einfachen Dingen des Lebens zu erfreuen, bedeutet sein Leben zu genießen …“

From Berlin with love

Brigitte

 

 

Advertisements
Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Was machen Deine Muskeln?

Liebe Freund(innen),

blöde Frage, denkt ihr vielleicht?

Nicht, wenn man sich den Muskeln einmal von einer ganz anderen Seite nähert, nämlich als Kommunikationspartner für unser Wohlbefinden:

https://www.lifeline.de/diagnose/angewandte-kinesiologie-id58244.html

Nach meinen langjährigen Erfahrungen ist die angewandte Kinesiologie ein gutes erstes Hilfsmittel, um eigenen oder in der Familie auftretenden Unpässlichkeiten auf die Spur zu kommen nach dem Motto: Lerne deinen Körper besser kennen!

Willkommen im Universum Körper.

From Berlin with love
Brigitte

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wie geht es Ihrem Darm?

Liebe Freund(innen),

der Darm ist unser zweites Gehirn und sehr wichtig für unser Wohlbefinden:

http://www.spektrum.de/news/viele-medikamente-greifen-darmbakterien-an/1552508?utm_medium=newsletter&utm_source=sdw-nl&utm_campaign=sdw-nl-daily&utm_content=heute

Daher ist es erfreulich, dass die neue Landwirtschaftsministerin der Ernährung besondere Aufmerksamkeit schenkt:

https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/201803/20/218372.html

From Berlin with love
Brigitte

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wie bleiben wir gesund?

Liebe Freund(innen),

neben unserer Ernährung ist die Traditionelle Chinesische Medizin ist eine wichtige Ergänzung zur Schulmedizin:

http://www.sn-online.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Wir-ergaenzen-die-Schulmedizin

https://www.otv.de/gesundheitstipp-traditionelle-chinesische-medizin-312949/

Willkommen im Universum TCM!

From Berlin with love

Brigitte

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Man ist was man isst!

Liebe Freund(innen),
Energielieferant für „brain, body & soul“ ist unsere Ernährung.

Zum Einstieg in das Thema rund unsere Ernährung lohnt es sich, in den Schriften des Begründers der Makrobiotik zu schmöckern:

http://www.deutschestextarchiv.de/book/show/hufeland_leben_1797

Willkommen im Universum Makrobiotik!

From Berlin with love

Brigitte

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Warum denken wir, wie wir denken?

Liebe Freund(innen),

unser Gehirn ist bekanntermaßen unsere oberste Instanz, aktuelle Erkenntnisse eröffnen uns weitere faszinierende Einblicke:

https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/voegel-und-primaten-teilen-sich-hirnzellen-fuer-intelligenz20180216/

Willkommen im Universum „brain“!

From Berlin with love

Brigitte

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wo kommen wir her?

Liebe Freund(innen)

fangen wir mal ganz vorne an 🙂

http://www.spektrum.de/news/vorstoss-in-ein-menschenleeres-europa/1398168

Willkommen im Universum „Mensch“!

From Berlin with love

Brigitte

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen